logo front-page

Aurora Griff

Gründer dieser Firmen waren die in Stahlhändler- und Produzentenkreisen bekannten Unternehmer Herr Juri Grinin († 2000) und Herr Boris Kholmyansky. Als wesentliche Mitgesellschafter kamen Herr Andrey Komarov (ausgeschieden 1996 und jetzt selbst ein bekannter und einflussreicher Unternehmer) und Herr Rolf T. Burkhardt hinzu. Ab 01.01.2008 gibt es nur noch 2 Gesellschafter, die Herren Frank Burkhardt und Rolf T. Burkhardt.

Für unser Geschäft nutzen wir unser Hauptlager in Antwerpen (B), und 6 weitere Lagerhäuser. Die anderen Lagerhäuser befinden sich in Großbritannien , Russland und in den USA . Nach Offiziellen Angaben hat unsere Firma in den vergangenen Jahren über 20 % des gesamten russischen Exportes von geschmiedetem Spezialstahl getätigt. Wir haben mit dem auf Russland ausgerichteten geschäft mit Spezialstahl eine gewisse Nische im westlichen Markt gefunden. Dazu nutzen wir die langjährig gewachsenen Kontakte zu den verschiedensten russischen Produzenten.

Nach offiziellen statistischen Angaben ist unser Unternehmen der größte Importeur von geschmiedetem Spezialstahl aus Russland. Diese Nischenposition nehmen wir seit vielen Jahren ein und hoffen auch für die Zukunft hier erfolgreich zu sein. Die Marke „Motovilicha“ existiert seit über 260 Jahren und genauso lange wird die Stahlgewinnung dieses Werkes – OOO Metallurgisches Werk „Kamastal“ - vervollkommnet.

Wir legen großen Wert auf die persönlichen Kontakte zu unseren Lieferanten / Produzenten. Daher haben wir eine Repräsentanz in St. Petersburg (Russland) gegründet, von wo aus wir regelmäßig Besuche der Lieferwerke und andere Treffen mit den Werksvertretern organisieren. Auch die Geschäftsleitung in Köln (Deutschland) nimmt aktiv an der Zusammenarbeit mit den Lieferanten teil. Heute verfügt Kamastal über einen modernen Elektroofen und Pfannenmetallurgie. Stahl besonderer Qualität wird mit den Elektro-Schlacke-Umschmelzanlagen produziert. Der Schmiedebetrieb ist mit Schmiedepressen von 1500 t, 2000 t und 3000 t, sowie einer Radialschmiedemaschine SPX-55 ausgestattet. Es gibt Spezialausrüstungen für alle Arten der thermischen und mechanischen Behandlung, auch für Erzeugnisse großer Länge und Durchmesser.

In letzter Zeit wurden das Stahlwerk und der Walzbetrieb rekonstruiert, infolge dessen das Werk zu einem der wichtigsten Exporteure von warmgewalztem, normalisiertem und geschältem Walzstahl mit Durchmessern bis zu 330 mm wurde.

Mit seinen 400 Stahlgüten und 300 Walzprofilen, modernen Behandlungsmethoden, Beizung und Wärmebehandlung kann „Red October“ den unterschiedlichsten Anforderungen der Kunden gerecht werden. Das metallurgische Kombinat Zlatoust wurde 1902 gegründet und spezialisiert sich auf Lieferungen von warmgewalztem, geschältem, kalibriertem und geschliffenem Stahl, rund und vierkant. Heute produziert NOSTA hochqualitativen Walzstahl in ca. 100 Güten. Die Produktion umfasst kohlenstoffhaltigen, legierten und niedriglegierten Stahl, Koks, chemische Produkte und chromnickellegiertes Roheisen, das einzigartig in der Welt ist.

Unsere russischen Mitarbeiter pflegen die Kontakte durch regelmaßige Werkbesuche und Treffen mit Werksvertretern in unseren Repräsentanzen in Moskau und St. Petersburg. Traditionsgemäß orgenisieren wir jedes Jahr, während der zeit der "Weißen Nächte" in St. Petersburg, gemeinsam mit den anderen Firmen unserer "Aurora Gruppe" ein Seminar. Dort werden die Ergebnisse des vergangenen Jahres vorgestellt und strategische Pläne der Weiterentwicklung unserer Firmen mit unseren Partnern diskutiert. In 2001 wurde zusätzlich der Verkauf von Feuerfest-Erzeugnissen der Firma LWB Hilden (Deutschland) in die Ukraine übernommen.

3 Lichtbogenöfen mit Kapazitäten von 12,5 t und 2 x 100 t, mit der Möglichkeit der Pfannenbearbeitung unter Vakuum und Vakuum – Argon. Es können Stahlblöcke von 3 - 360 t durch Kopf- oder Syphonguss hergestellt werden. Die Schmiedeabteilung verfügt über Schmiedepressen mit Kapazitäten von 2.000 t, 6.000 t und 15.000 t. Die Wärmebehandlung erfolgt in Vorheizöfen und Flammenöfen.

Wie sieht die Lage aus in der Stahlindustrie

Schon seit hunderten von Jahren arbeiten Menschen mit Stahl und sogar heute ist es einer der wichtigsten Materiale die es gibt. Seine Stärke in der Kombination mit der niedrigen Schwierigkeit es aus Erz zu kriegen ist das was es so besonders macht. Berlin Escorts werden vielleicht nicht viel darüber wissen, sie werden es aber geniessen einiges davon zu hören. Mit solchen wunderbaren Frauen wird es eigentlich nie langweilig sein, sogar wenn man über gar nichts anderes weiss ausser Stahl und all dem was damit kommt. Spezialstahl Importeur gibt es überall, die werdet ihr immer mit einer Escort von http://www.eros.com/ zusammen sehen, nur einige haben es aber geschafft in dieser Industrie ein Milliarden wertes Reich zu erbauen.

Es ist schwer hier etwas zu erreichen

In jeder Industrie ist es schwer zu arbeiten, es passiert doch oft dass man schon am Anfang versagt und deswegen überall versucht einen weiteren Schritt zu legen oder einfach aufgibt. Das was die, die es geschaffen haben nie machen würden ist das zweite, auf zu geben, denn deshalb haben sie es doch geschaffen so weit zu kommen. Zuerst solltet ihr euch Berlin Escorts aufsuchen, die haben sicherlich ein paar Tipps für euch übrig, denn sie treffen sich oft mit Männern die sehr erfolgreich sind. Ihr könnt mit den sogar auf eine Reise gehen, ein bisschen das Land erkunden oder irgendwo am Meer etwas Sonne auf die Haut kriegen. Das wird ein guter Start sein, besonders wenn die Escort die ihr auf EROS gefunden habt, so richtig auf in das interessiert ist wo ihr etwas starten möchtet. Ein weiterer Schritt wäre es etwas von den Menschen zu lernen die sich schon bisher in der Stahlindustrie einen Namen erbaut haben. Von den wird auch hier gesprochen, also bleibt gleich wo ihr seit und lest gut, denn man kann auch sehr gut von den Fehlern und Erfolgen anderer Menschen lernen.

Wie viele Millionäre kann es in der Stahlindustrie geben

Man kann nur so viele Leute treffen die erfolgreich sind die es gibt, und in der Stahlindustrie gibt es nur wenige solche. Eine Escort kann euch dies selber zeigen, denn sie weiss von einigen von diesen sicherlich. Die meisten von diesen Männern, ja es sind eigentlich fast nur Männer die in dieser Branche einen grossen Erfolg haben, haben ganz klein begonnen. Arbeit kam zu den nie von alleine, also haben sie sich Mühe gegeben selber Wege zu finden die ihnen ermöglichen werden zu arbeiten und dabei Geld zu verdienen. Hierbei ist besonders das, dass man so etwas bloss für Geld macht, denn niemand hat eine vorliebe oder ein Talent für Stahl. Berlin Escorts auf http://de.eros.com/berlin/berlin/eros.htm werden euch dies gleich sagen, also solltet, und könnt ihr, in dieser Branche bloss über Erfolg denken.

Einige Spezialstahl Importeur in Deutschland werden, falls ihr sie trifft, einen Eindruck geben wollen dass sie diese Arbeit eigentlich mögen. Alles dreht sie aber bei den ums Geld, also lässt sie keine Märchen erzählen und geht gleich zur Arbeit. Das ist am Ende was Berlin Escorts auch machen, sie mögen es sich gleich um den Spass zu kümmern. Mühe ist das einzige was ihr in die Stahlindustrie reinbringen könnt, also macht euch klar dass ihr viel arbeiten möchtet bevor ihr irgend einen Erfolg sehen könnt.

footer